"Boulevardisierung" von Fernsehnachrichten? : eine Inhaltsanalyse deutscher und französischer Hauptnachrichtensendungen

par Jacob Leidenberger

Thèse de doctorat en Sciences de l'Information et de la Communication

Sous la direction de Philippe J. Maarek.

Soutenue le 04-07-2013

à Paris Est en cotutelle avec Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Lehrstuhl für mittelalterliche Geschichte , dans le cadre de Ecole doctorale Cultures et Sociétés (Créteil) , en partenariat avec Laboratoire de recherche sur la gouvernance publique, territoire et communication (Créteil) (laboratoire) et de Laboratoire Interdisciplinaire de Recherche sur les Transformations des pratiques Éducatives et des pratiques Sociales (laboratoire) .

Le président du jury était Klaus Moser.

Le jury était composé de Philippe J. Maarek.

Les rapporteurs étaient Christina Holtz-Bacha.

  • Titre traduit

    «Tabloïdisation» des journaux télévisés ? : une analyse de contenu des JT en France et en Allemagne


  • Résumé

    Pas de résumé français

  • Titre traduit

    Tabloidisation of news casts ? : a French-German comparison


  • Résumé

    Pas de résumé anglais


  • Résumé

    Mit dieser durchaus selbstkritischen Einschätzung sprechen die Spiegel-Redakteure MarkusBrauck und Isabell Hülsen eine Diskussion an, die seit einigen Jahren in Gesellschaft und Wissenschaftunter dem Schlagwort "Boulevardisierung" geführt wird. Wie das Zitat zeigt, gehtdamit die Vermutung einher, der Boulevardjournalismus habe die Berichterstattung traditionellerMedien beeinflusst und lenke deren Aufmerksamkeit immer stärker auf Themen, die vorwiegendin Boulevardmedien auftauchen. Neu ist jedoch, dass derartige Beobachtungen auchvon Journalisten selbst stammen, was darauf hindeuten könnte, dass klassische Medien tatsächlichimmer stärker zu bunteren Themen und Stilformen tendieren. Andererseits zeigt das Zitataber auch, dass "Boulevardisierung" häufig und über alle Medienformate hinweg als Tatsacheverstanden wird, obwohl kaum wissenschaftliche Untersuchungen hierzu vorliegen. Dabei gebendie Spiegel-Redakteure auch unumwunden zu, was sie von derartigen Tendenzen im Journalismushalten: "Krawalljournalismus, Sensationsgier, Schaulust, Prominentenhatz und Aufwiegeleihaben immer noch ihren Platz in den Boulevardblättern, sie nehmen breiten Raum einim Boulevardfernsehen, und sie breiten sich im Internet aus wie ein stinkender Pilz." (Brauk &Hülsen, 2008, S. 74) Die Annäherung zwischen Boulevardmedien und klassischen Medienschätzen die Autoren damit als sehr negative Entwicklungen ein, die ihrer Ansicht nach denseriösen Qualitätsjournalismus in Deutschland unterlaufen und gefährden.


Il est disponible au sein de la bibliothèque de l'établissement de soutenance.

Autre version

Cette thèse a donné lieu à une publication en 2015 par Springer à Wiesbaden

Boulevardisierung von Fernsehnachrichten : eine Inhaltsanalyse deutscher und französischer Hauptnachrichtensendungen

Consulter en bibliothèque

La version de soutenance existe

Où se trouve cette thèse\u00a0?

  • Bibliothèque : Communautés d’Universités et d'Etablissements Université Paris-Est. Bibliothèque universitaire.
Voir dans le Sudoc, catalogue collectif des bibliothèques de l'enseignement supérieur et de la recherche.